ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
ERREA WINTERSET 6-TEILIG SCHWARZ/WEISS
D2- Jugend scheitert trotz guter Leistung im Pokalhalbfinale

D2- Jugend scheitert trotz guter Leistung im Pokalhalbfinale

VfL Bergen II – TSG Zingst 2:6 (2:4)

Im Halbfinale des Kreispokals traf die zweite Vertretung des VfL Bergen auf den ungeschlagenen Tabellenführer der Staffel Süd/ West TSG Zingst. Die Favoritenrolle war klar verteilt, aber die Bergener wollten sich natürlich nicht kampflos geschlagen geben. Die erste Möglichkeit hatten die Bergener, aber Lennard Thurow versagten die Nerven und er schoss aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei. Die Gäste, im Schnitt fast zwei Jahre älter als ihre Gegenspieler, gingen in der fünften Spielminute durch Tom- Leon Schmidt in Führung. Bereits zwei Minuten später erhöhte Hugo Döhring nach zu zaghaftem Defensivverhalten der Gastgeber. Die Bergener wurden nun endlich mutiger und erspielten sich Torchance um Torchance. In der 19. Minute landete der Ball nach schöner Kombination über Michel Silinskij und Mathis Ogniwek bei Majid Hosseyni, der den Anschlusstreffer erzielen konnte. Kurz darauf hatte Mathis Ogniwek die Chance zum Ausgleich, aber sein Ball sprang vom Pfosten an die Latte und wieder aus dem Tor. Der gleiche Spieler erzielte in der 24. Minute dann aber doch den Ausgleich nach feinem Zuspiel von Majid Hosseyni. Die Bergener waren nun klar am Drücker und waren die spielbestimmende Mannschaft. Aber nur zwei Minuten nach dem Ausgleichstreffer waren sie wieder unachtsam in der Defensive und mussten das 2:3 hinnehmen. Eine Vielzahl weiterer guter bis sehr guter Gelegenheiten blieb bis zum Pausenpfiff ungenutzt. Anders die Gäste: in der letzten Minute der ersten Halbzeit hatten sie ihre vierte Torchance und sie erzielten den vierten Treffer.

Die Bergener gaben sich nicht auf und kämpften um den erneuten Anschlusstreffer. Aber der Zingster Torhüter brachte die Insulaner zum Verzweifeln. Immer wieder konnte er die Schüsse von Lennard Thurow, Mathis Ogniwek, Michel Silinskij, Majid Hosseyni oder auch Matthew Abel entschärfen. Am Ende hatten die Gastgeber bestimmt zwanzig gute Möglichkeiten, aber zwei Tore reichten nicht bei sechs Gegentreffern. Trotzdem können die Bergener stolz auf die gezeigte Leistung sein, denn sie haben sich bis zum Abpfiff nie aufgegeben. Die TSG Zingst trifft nun im Endspiel auf Blau Weiß Baabe.

VfL Bergen: Lasse Jarmer, Mika Kahmann- Leon Soika, Paul Diembeck, Hannah Parpat, Janne Riegenring, Paul Müller, Michel Silinskij, Matthew Abel, Mathias Ogniwek, Lennard Thurow und Majid Hosseyni

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren